Rickenbacker 325C58

John Lennon kaufte diese Gitarre während der ersten Tournee der Beatles in Hamburg im Jahr 1960. Im Unterschied zu allen anderen Gitarren, auf welchen die Beatles spielten, zeichnet sich diese durch ihre verkürzte Mensur aus. Ursprünglich war sie in Holz-Optik gestaltet, doch John ließ sie später schwarz anstreichen, tauschte den Steg und Tonabnehmer aus und passte sie entsprechen seinen Vorstellungen an. Die Serie C58 ist die exakte Replik dieser Gitarre nach all den Anpassungen.

Höfner 500/1 62 LH

Das typischste Instrument der Beatles ist natürlich der Linkshänder-Bass der Marke Hofner. Dieser zeichnet sich durch einen sehr runden Ton aus und wird heute noch von Paul McCartney sowohl im Tonstudio, als auch bei Konzerten verwendet.

Gretsch 6122 Country Gentleman

Nach dem Duo-Jet-Modell besorgte sich George im Jahr 1963 die Gitarre der Marke Gretsch Country Gentleman, mit welcher er die Mehrzahl der Konzerte aus der Ära der Beatlemania spielte. Die Besonderheit dieser Gitarre besteht in Spezialdämpfern unterhalb der Saiten, die ein Spiel mit ungewöhnlichem Percussion-Sound ermöglichen.

Rickenbacker 360/12

Zwölfsaitige Gitarren der Marke Rickenbacker besaß George gleich zwei, und zwar in verschiedenen Zeiträumen. Das Modell, welches wir verwenden, erhielt er im August 1965 und ersetzte damit das Vorgängermodell. Der spezifische Sound dieser zwölfsaitigen Gitarre begleitete die Mehrzahl der Songs auf dem Album A Hard Day’s Night, ist jedoch auch in Songs aus späteren Jahren zu hören.

Epiphone EJ-160E

Die Beatles spielten während der Gesamtdauer ihres Bestehens sehr gerne auf Akustik-Gitarren. Dieses Modell besaßen sowohl John Lennon als auch George Harrison. Ihre Besonderheit besteht im magnetischen Tonabnehmer (der primär für E-Gitarren bestimmt ist), der dieser Gitarre einen ganz spezifischen Sound verliehen hat. Das Paradebeispiel ist zum Beispiel der Song I Feel Fine, bei dem zum ersten Mal in der Geschichte moderner Musik die Rückkopplung als ein Audioeffekt eingesetzt wurde.

Fender Stratocaster "Rocky"

Dieses Modell kauften sich sowohl John Lennon als auch George Harrison im Jahr 1964 in der Farbversion Sonic Blue. In der sog. Psychedelischen Ära verzierte George Harrison zusammen mit seiner Frau die Gitarre mit bunten Motiven und benannte sie Rocky. Die Beatles verwendeten sie vornehmlich bei Studio-Aufnahmen, wobei dieses Modell auch im Film Magical Mystery Tour zu sehen war.

Fender Rosewood Telecaster

Den Prototyp dieser Gitarre, die ausschließlich aus Palisanderholz hergestellt wurde, schenkte der Hersteller Fender Georg Harrison im Jahr 1968. Dieses Modell wurde vornehmlich bei den Musiksessions zum Album Let It Be gespielt und durfte natürlich auch beim sog. Rooftop Konzert nicht fehlen. Der spezifische Sound ist in den Songs Let It Be, Get Back oder Don’t Let Me Down zu hören.

Epiphone E230TD Casino (sunburst)

Paul McCartney war der erste der Beatles, der sich dieses Gitarrenmodell kaufte John und George waren so begeistert, dass sie sich im Jahr 1966 ebenfalls dieses Modell kauften. Ab diesem Zeitpunkt handelte es sich um Johns Hauptgitarre, die er zum Beispiel beim berühmten Konzert im Shea-Stadion spielte. Unsere Gitarre stammt aus der Limited Edition mit nur 1965 hergestellten Stück.

Epiphone E230TD Casino (stripped)

Im Jahr 1967 besprühte John die Rückseite seiner Gitarre Epiphone Casino mit Spray und montierte das Pickguard ab, wobei ihm dann 1968 der Gedanke kam, dass das „Instrument atmen muss“, er ließ es komplett abschleifen bis auf das Holz ohne Farbgestaltung. Das Pickguard wurde nicht mehr montiert, wobei er die Stimmmechanik gegen die Stimmmechanik der Marke Grover mit besserer Qualität tauschte. Das so umgestaltete Instrument war zum Beispiel im Musikvideo Revolution oder auf dem letzten Konzert der Beatles auf dem Dach von Apple im Jahr 1970 zu sehen.

Epiphone Casino E230TD (sunburst with bigsby)

Diese Gitarre sah George bei Paul McCartney und sie gefiel ihm so gut, dass er sich diese im Jahr 1966 ebenfalls kaufte, und zwar in der Ausführung Bigsby mit beweglichem Steg. Dieses Modell spielte er auf dem wahrscheinlich erfolgreichsten Album der Beatles namens Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band und zu sehen ist sie zum Beispiel im Videoclip zu Hello Goodbye.

Epiphone EJ200

Diese Gitarre wurde seit 1968 bei den Tonaufnahmen der Alben White Album, Let It Be und Abbey Road verwendet. Auf dieser Gitarre komponierte George seinen Song Here Comes The Sun und nahm ihn auch im Tonstudio auf.

Epiphone FT-79 Texan

Ein weiteres Akustikinstrument, das die Beatles in ihres Sammlung hatten. Gespielt wurde es von Paul und war in zahlreichen Aufnahmen im Jahr 1964 und später zu hören, von denen Yesterday die wohl bekannteste ist.

Ludwig Black Oyster

Ringos Schlagzeug mit weiß-schwarzem „Austern“-Design, auf welchem er die Mehrzahl der Beatles Konzerte spielte, war sein Markenzeichen. Er besaß noch zwei weitere ähnliche Sets, wobei jedes Trommeln mit anderem Durchmesser hatte. Pangea ist auch deswegen so stolz auf dieses Schlagzeug, da es aus dem Jahr 1966 stammt und daher nicht auszuschließen ist, dass George sogar tatsächlich darauf gespielt hat :o)